Diese Patientin überwacht sich selbst

Die Pandemie hat gezeigt, dass die Schweiz bei der Digitalisierung des Gesundheitssystems hinterherhinkt. Es gibt indes interessante Ansätze, Technik zum Wohle der Patientinnen und Patienten zu nutzen.
Du bist hier:

«Und wozu ist das Gerät?», fragt Brigitta Bloch den Techniker des Spitals Zollikerberg, der auf ihrem Wohnzimmertisch einen Tabletcomputer in einer grossen weissen Schutzhülle aufstellt. Die Dame lebt in einer Alterswohnung der Residenz NeumünsterPark in Zollikerberg ZH und hat sich bereit erklärt, das neue telemedizinische Angebot des Spitals für eine Medienvorführung in ihrer Wohnung auszuprobieren.

Als erstes Akutspital seiner Art in der Schweiz bietet das Spital Zollikerberg Patienten, die sonst stationär aufgenommen werden müssten, an, sie daheim zu behan- deln und dabei mit Digitaltechnik zu überwachen (zum Bericht über das Pilotprojekt). «Bei sechs Krankheitsbildern der inneren Medizin können wir die Behandlung zu Hause anbieten, wie zum Beispiel bei Patienten mit einer Lungenentzün- dung. Wenn eine Akutspitalbedürftigkeit vorliegt, werden die Patienten nach der Diagnosestellung gefragt, ob sie zu Hause oder im Spital versorgt werden wollen», erklärt Projektleiterin Tatjana Meyer-Heim.

Den ganzen Artikel aus dem Tages Anzeiger findest du hier:
Gesundheits-App und Telemedizin – Diese Patientin überwacht sich selbst _ Tages-Anzeiger

Autor: Holger Alich

Ein Beitrag von Well-Redaktion

Vom 16.10.2021

Diesen Beitrag teilen

Kategorien

Schlagwörter

Diese Beiträge könnten dich interessieren

michael kohlegger LIeIFi8Fqxk unsplash
Herbstzeit, Halsschmerzenzeit?

Mit den kühleren Temperaturen steigt die Wahrscheinlichkeit, sich Halsschmerzen zuzuziehen. Nicht immer muss in solchen Fällen zu Medikamenten gegriffen werden. Oft reicht auch ein einfaches Hausmittel, zum Beispiel eine Gurgellösung mit Salbei.

13.09.2022 - Well-Redaktion

RD
Dokumententransfer mit Réseau Delta

Dokumente sicher und bequem an deinen Arzt oder deine Ärztin schicken? Dank der Kooperation von Well mit dem Westschweizer Ärztenetzwerk Réseau Delta kein Problem!

13.09.2022 - Well-Redaktion

Wellwird1 Post quad
Ein Jahr Well-App: Was bisher geschah … und wie es weitergeht

Bei Well wird Kooperation grossgeschrieben. Dank unseren Partnern gelingt es uns, die besten Features für dich zusammenzutragen. Werfen wir gemeinsam einen Blick zurück - und in die Zukunft.

13.09.2022 - Well-Redaktion

Labels
Gesundheit ist Familiensache – das neue Well-Dossier hilft

Nach dem neuen Dossier ist vor dem neuen Dossier. Wir haben’s schon wieder getan: Basierend auf dem Feedback der Userinnen und User haben wir das Dossier abermals optimiert. Du willst wissen, dank welcher neuen Möglichkeit noch mehr Ordnung ins Dossier kommt?

16.08.2022 - Well-Redaktion