Erweitertes Partnernetzwerk in 10 Kantonen

Well kooperiert neu mit den Ärztenetzwerken Arzthaus, Centramed und Monvia. Damit macht Well einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung und Vernetzung des Schweizer Gesundheitssystems. 
Du bist hier:
Alexander Bojer

Durch die Partnerschaft mit Arzthaus, Centramed und Monvia profitieren Well-Nutzerinnen und -Nutzer künftig in weiten Teilen der Deutschschweiz von digitalen Vereinfachungen.

Alexander Bojer
CEO Well

Durch die Kooperation mit den Ärztenetzwerken ermöglicht die Gesundheits-App Well künftig Personen in weiten Teilen der Deutschschweiz den digitalen Zugang zu medizinischen Leistungen und Dokumenten. Die drei Ärztenetzwerke sind mit Standorten in den Kantonen Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt, Bern, Luzern, Solothurn, St. Gallen, Uri, Zürich und Zug vertreten. Neben den Gründungspartnern CSS, Medi24, Visana und Zur Rose arbeiten bereits diverse weitere Akteure aus verschiedenen Sektoren des Gesundheitswesens wegweisend mit Well zusammen. Rund 2200 Ärztinnen und Ärzte sind mit Well verbunden und es werden laufend mehr.

Medizinische Leistungen digital vereinfachen
Wer bei einer Ärztin oder einem Arzt aus einem der drei Netzwerke in Behandlung ist, profitiert in Zukunft von immer mehr Vereinfachungen. Je nach Ärztenetzwerk variiert der Zeitplan: Bereits in gemeinsamer Erarbeitung sind der digitale Praxis-Check-in für Neupatienten sowie der erweiterte Check-in mit Angaben zur Krankengeschichte. Weitere Funktionalitäten werden laufend hinzukommen. So können etwa Terminbuchungen über die Well-App durchgeführt und verwaltet werden. Zudem wird der digitale Austausch von Dokumenten zwischen Praxis und Patientin oder Patient via Well Medical Safe eingeführt und stetig weiter ausgebaut. Nach der erfolgreichen Lancierung der vorgenannten Funktionalitäten wird ein Use-Case zur strukturierten Datenübermittlung an die Praxis, zum Beispiel von Blutdruckmessungen, die zu Hause durchgeführt wurden, ausgearbeitet.

Einfachere Schnittstellen – effizientere Prozesse
Well Gesundheit AG verzeichnet damit einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung ihrer Vision: einen einfacheren Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen für die Schweizer Bevölkerung schaffen sowie effizientere Schnittstellen und damit kostengünstigere Prozesse im Gesundheitswesen anstossen. «Durch die Partnerschaft mit Arzthaus, Centramed und Monvia profitieren Well-Nutzerinnen und -Nutzer künftig in weiten Teilen der Deutschschweiz von digitalen Vereinfachungen», so Well-CEO Alexander Bojer. «Well baut seine Partnerschaften laufend aus mit dem Ziel, den App-Nutzerinnen und -Nutzern ihre Gesundheit in die Hand zu geben. Ich freue mich sehr über die gemeinsamen nächsten Schritte.»

Ein Beitrag von Well-Redaktion

Vom 14.02.2022

Diesen Beitrag teilen

Kategorien

Diese Beiträge könnten dich interessieren

202405 Melanom Rucken Lupe
Melanom oder Muttermal: Eine wichtige Unterscheidung

Ist es «nur» ein Muttermal oder bereits ein Melanom? Du hast vielleicht schon von Melanomen gehört, aber weisst du, worauf du achten musst? Lass dich durch einige wichtige Punkte führen. Zuerst eine kleine Einführung:

20.06.2024 - Well-Redaktion

Sujet Juckreiz ansteckend
Neurodermitis: Was du wissen musst und wie du dich schützen kannst

Was ist Neurodermitis? Ist es vererbbar oder gar ansteckend – und fast am wichtigsten, wie werde ich sie wieder los? Dazu erfährst du mehr in unserem Blogpost.

13.06.2024 - Well-Redaktion

Terminbuchung Frau im Bus
Online-Terminbuchungen im Gesundheitswesen sind gefragt

Online-Terminbuchungen in der Schweiz nehmen zu. Arzttermine gehören zu den Top 3 im ersten Halbjahr 2023.

14.12.2023 - Well-Redaktion

iStock 1139861839 1
6 Apotheken-Services, die du noch nie genutzt hast, Nr. 4 wird dich überraschen.

Apotheken sind viel mehr als nur Orte, wo man rezeptfreie Medikamente kauft oder rezeptpflichtige abholt. Wir zeigen dir 6 Dienstleistungen, die du vielleicht noch nicht kanntest.

18.09.2023 - Well-Redaktion