Der Nutzer im Zentrum: Well gibt Einblicke am SHS Public Event

Der Event von Swiss Healthcare Startups am 15. März widmete sich dem Thema «Design in Health Innovation». Stephanie Künzli und Nika Mrden sprachen über einen Aspekt, der uns bei Well besonders wichtig ist: User Involvement.
Du bist hier:

In der Architektur gilt «Form follows function». Die Struktur des Gebäudes richtet sich also nach dessen Zweck. Analog dazu gilt bei der App-Entwicklung: «Design follows function». Denn auch hier steht der Zweck im Zentrum, das Design ergibt sich daraus. Doch wer definiert den Zweck?

Nutzerinnen und Nutzer im Zentrum

Bei Well ist die Antwort auf diese Frage eindeutig. Die Well-App bringt alle Akteure des Gesundheitswesens zusammen und bietet allen einen Nutzen. Im Kern geht es aber um den Nutzer und seine Bedürfnisse. In ihrem Inputreferat betonen Stephanie Künzli, Produktverantwortliche, und Nika Mrden, UX Lead, dieses Kernanliegen: Die Well-App soll den Nutzerinnen und Nutzern einen echten Mehrwert bieten.

Von der Vision zur sukzessiven Umsetzung

Mit diesem Ansatz wurde die Well-App ins Leben gerufen – mit diesem Ansatz wird sie stetig weiterentwickelt. Und wer kennt die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer besser als sie selbst? Darum steht Well in stetigem Austausch mit ihnen. Zum Beispiel durch die Zusammenarbeit mit einer Tester-Community. Dabei haben sich drei Hauptanliegen herauskristallisiert:

  1. Ich will rasche und professionelle Hilfe, wen ich krank bin.
  2. Ich will wissen, wie ich meine Gesundheit fördern und bewahren kann.
  3. Ich will Unterstützung im Umgang mit meiner chronischen Erkrankung.

Auf diese grundlegenden Anliegen richtet Well die App aus – auch in Bezug auf das Design. So wird jeweils in jeder Rubrik zwischen «Behandeln» und «Vorbeugen» unterschieden: Der Bereich chronische Erkrankungen ist ebenfalls bereits angedacht. Selbstverständliche wird Well auch hier die Nutzerinnen und Nutzer involvieren, um eine Lösung zu präsentieren, bei der nicht nur das Design überzeugt, sondern auch die Usability.

Nika Mrden

Unsere Reise hat gerade erst begonnen. Wir verbessern unsere App Schritt für Schritt, indem wir stets das Feedback unserer Nutzerinnen und Nutzer einbeziehen.

Nika Mrden
UX Lead

Ein Beitrag von Well-Redaktion

Vom 15.03.2022

Diesen Beitrag teilen

Kategorien

Diese Beiträge könnten dich interessieren

foto 44
Vernetzung und Austausch – für das Gesundheitswesen von morgen

Am 4. Mai läutete Well im Rahmen eines Lancierungs-Events das nationale Rollout der App ein. Der Austausch am Panel sowie mit Medienschaffenden und Well-Partnern erlaubte es uns, den Finger auf kritische Punkte zu legen.

16.05.2022 - Alexander Bojer

foto 51
Strukturierte Daten statt PDF-Ablage

Gastroenterologe Dr. med. Roger Wanner war zu Gast an der Paneldiskussion von Well zur Zukunft des Gesundheitswesens. Welche technologischen Neuerungen nutzt er selbst und was erwartet er von digitalen Lösungen?

13.05.2022 - Well-Redaktion

foto 49
Wir brauchen eine gemeinsame Vision

Digitalisierungs-Expertin Prof. Dr. Andréa Belliger war zu Gast an der Paneldiskussion von Well zur Zukunft des Gesundheitswesens. Wie sie Well einordnet und warum sie eine Lanze für das EPD bricht, erfährst du im Interview.

12.05.2022 - Well-Redaktion

IMG 2048
Von der Partnerschaft zum Netzwerk zum Ökosystem

Alexander Bojer stellte am IFZ Insurance Summit 2022 vom 11. Mai die Entwicklung der Gesundheitsplattform Well vor und gab Einblick in seine Erfahrungen beim Aufbau eines Gesundheitsökosystems. Welche Bilanz zieht er nach rund einem Jahr als CEO von Well?

09.05.2022 - Well-Redaktion