Es grünt so grün

Mit dem Frühling und seiner Blütenpracht kommt für viele die leidige Heuschnupfensaison. Was ist Heuschnupfen und was kannst du selber gegen lästige Symptome wie rote Augen und eine geschwollene Nase tun?
Du bist hier:

Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion auf saisonale Pollen. Die Nase scheidet dabei einklares, flüssiges Sekret aus, es kommt zu Juckreiz und Niesen. Oft sind auch die Augen involviert: Sie tränen, jucken und sind gerötet.

Was kann ich selbst tun?

  • Pollenprognose von aha! Allergiezentrum Schweiz beachten
  • Tageszeitliche Schwankungen der Pollenbelastung beachten
  • Keinen Sport im Freien machen während der Pollenhochsaison
  • Abends die Haare waschen
  • Strassenkleidung nicht im Schlafzimmer ausziehen
  • Zimmer nur kurz lüften (in der Stadt am besten morgens, in ländlichen Gebieten am besten abends)
  • Geschwollene Augen kühlen
  • Nicht rauchen

Wann muss ich zum Arzt?

  • Wenn die Symptome zunehmend unangenehmer und beeinträchtigend werden
  • Zur Abklärung einer Immuntherapie
  • Bei schwerer allergischer Reaktion (Hautausschlag, Atemnot, Kaltschweissigkeit, innere Unruhe, Schwarzwerden vor den Augen)

Willst du mehr zu den Hintergründen von Heuschnupfen oder anderen Allergien und Erkrankungen wissen? Oder interessieren dich Hausmittel gegen spezifische Beschwerden? Dann lade die Well-App herunter und informiere dich in den Rubriken «Krankheiten» und «Hausmittel». Alle Angaben sind ärztlich geprüft.

Ein Beitrag von Well-Redaktion

Vom 28.03.2022

Diesen Beitrag teilen

Kategorien

Schlagwörter

Diese Beiträge könnten dich interessieren

iStock 1331641408
Sonnenstich – was nun?

Der Kopf tut weh, der Nacken ist steif: Das sind die typischen Symptome bei einem Sonnenstich. Doch weisst du auch, was mit dem Körper passiert bei einem Sonnenstich, wie man ihn richtig behandelt und dass auch ein Krampfanfall ein Symptom sein kann?

08.08.2022 - Well-Redaktion

Grippe oder Erkältung
Grippe oder Erkältung?

So erkennst du den Unterschied. Und wir sagen dir, wann Abwarten und Tee trinken angezeigt ist und bei welchen Symptomen du eine ärztliche Behandlung brauchst.

05.11.2021 - Well-Redaktion

michael kohlegger LIeIFi8Fqxk unsplash
Herbstzeit, Halsschmerzenzeit?

Mit den kühleren Temperaturen steigt die Wahrscheinlichkeit, sich Halsschmerzen zuzuziehen. Nicht immer muss in solchen Fällen zu Medikamenten gegriffen werden. Oft reicht auch ein einfaches Hausmittel, zum Beispiel eine Gurgellösung mit Salbei.

13.09.2022 - Well-Redaktion

RD
Dokumententransfer mit Réseau Delta

Dokumente sicher und bequem an deinen Arzt oder deine Ärztin schicken? Dank der Kooperation von Well mit dem Westschweizer Ärztenetzwerk Réseau Delta kein Problem!

13.09.2022 - Well-Redaktion