Heuschnupfen: Die 3 Kategorien, ihre Symptome und Behandlung

Wenn die Pollensaison beginnt, leiden Millionen von Menschen weltweit unter Heuschnupfen. Doch wusstest du, dass es drei verschiedene Arten von Heuschnupfen gibt?
Du bist hier:

In diesem Blogpost werden wir uns die drei Kategorien von Heuschnupfen ansehen und wie man sie behandelt.

Heuschnupfen, auch als allergische Rhinitis bekannt, ist eine saisonale allergische Reaktion auf Pollen und andere Allergene. Es gibt drei Kategorien von Heuschnupfen, die sich durch ihre Symptome und den Zeitpunkt ihrer Manifestation unterscheiden.

Frühblühender Heuschnupfen

Was ist der frühblühende Heuschnupfen?

Der frühblühende Heuschnupfen tritt im Frühling auf und wird durch die Blüte von Bäumen wie Birken und Erlen verursacht.

 

Symptome des frühblühenden Heuschnupfens

Die Symptome können Niesen, juckende Augen, eine laufende Nase und Müdigkeit umfassen.

 

Behandlung des frühblühenden Heuschnupfens

Antihistaminika können helfen, die Symptome zu lindern, während Nasensprays und Augentropfen auch verwendet werden können. Bei schwereren Symptomen kann eine Immuntherapie empfohlen werden.

Hältst du bereits deine Gesundheit in deiner Hand?

Mit der Well-App ist das kein Problem. Symptome checken, Apotheken finden, (e-)Rezepte empfangen, Medikamente bestellen/abholen und vieles mehr.

Spätblühender Heuschnupfen

Was ist der spätblühende Heuschnupfen?

Der spätblühende Heuschnupfen tritt im Sommer und Herbst auf und wird durch die Blüte von Gräsern und Unkräutern wie Beifuss und Ragweed verursacht.

 

Symptome des spätblühenden Heuschnupfens

Die Symptome sind ähnlich wie bei der ersten Art, können aber schwerwiegender sein. Manche Menschen können auch allergisches Asthma bekommen.

 

Behandlung des spätblühenden Heuschnupfens

Antihistaminika, Nasensprays und Augentropfen können auch hier helfen, bei schwereren Symptomen kann eine Immuntherapie empfohlen werden.

Möchtest du mehr Informationen zu Heuschnupfen und anderen Allergien?

Probiere den neuen Ratgeber „Allergien“ in der Well-App aus.

Ganzjähriger Heuschnupfen

Was ist der ganzjährige Heuschnupfen?

Der ganzjährige Heuschnupfen tritt das ganze Jahr über auf und wird durch Allergene wie Hausstaubmilben, Tierhaare und Schimmelpilze verursacht.

 

Symptome des ganzjährigen Heuschnupfens

Die Symptome können das ganze Jahr über anhalten und ähnlich wie bei den anderen beiden Arten sein.

 

Behandlung des ganzjährigen Heuschnupfens

Zur Behandlung von ganzjährigem Heuschnupfen gehören neben Antihistaminika auch Massnahmen wie Allergenkarenz (Vermeidung von Allergenen), Luftreiniger und Immuntherapie.

 

Möchtest du den Heuschnupfen-Symptomen trotzen? Hier findest du 5 Tipps.

 

Fazit

Heuschnupfen kann sehr unangenehm sein und die Lebensqualität beeinträchtigen. Es ist wichtig zu wissen, welche Art von Heuschnupfen man hat und welche Behandlungsoptionen es gibt. Wenn du Symptome hast, solltest du einen AllergieCheck (Allergieschnelltest ImmunoCAP® RAPID) in der Apotheke machen. Nach dem Bluttest berät dich eine geschulte Fachperson zum weiteren Vorgehen. Mit der richtigen Behandlung kannst du den Heuschnupfen effektiv bekämpfen und deine Lebensqualität verbessern. Sobald du eine Diagnose und allenfalls auch ein Rezept hast, kannst du dich in jeder für die richtige Behandlung beraten lassen.

Ein Beitrag von Well-Redaktion

Vom 19.06.2023

Diesen Beitrag teilen

Kategorien

Diese Beiträge könnten dich interessieren

202405 Melanom Rucken Lupe
Melanom oder Muttermal: Eine wichtige Unterscheidung

Ist es «nur» ein Muttermal oder bereits ein Melanom? Du hast vielleicht schon von Melanomen gehört, aber weisst du, worauf du achten musst? Lass dich durch einige wichtige Punkte führen. Zuerst eine kleine Einführung:

20.06.2024 - Well-Redaktion

Sujet Juckreiz ansteckend
Neurodermitis: Was du wissen musst und wie du dich schützen kannst

Was ist Neurodermitis? Ist es vererbbar oder gar ansteckend – und fast am wichtigsten, wie werde ich sie wieder los? Dazu erfährst du mehr in unserem Blogpost.

13.06.2024 - Well-Redaktion

Terminbuchung Frau im Bus
Online-Terminbuchungen im Gesundheitswesen sind gefragt

Online-Terminbuchungen in der Schweiz nehmen zu. Arzttermine gehören zu den Top 3 im ersten Halbjahr 2023.

14.12.2023 - Well-Redaktion

iStock 1139861839 1
6 Apotheken-Services, die du noch nie genutzt hast, Nr. 4 wird dich überraschen.

Apotheken sind viel mehr als nur Orte, wo man rezeptfreie Medikamente kauft oder rezeptpflichtige abholt. Wir zeigen dir 6 Dienstleistungen, die du vielleicht noch nicht kanntest.

18.09.2023 - Well-Redaktion