5 Tipps zur Linderung von Pollenallergie-Symptomen

Mit dem Einzug des Frühlings freuen sich viele Menschen auf warme Temperaturen und frische Luft im Freien. Doch für Pollenallergiker ist dies auch eine Zeit der Herausforderungen, da der Pollenflug in vollem Gange ist.
Du bist hier:

Symptome wie laufende Nase, juckende Augen und Niesen können ihre Lebensqualität stark beeinträchtigen. Um jedoch diese Symptome zu lindern und den Frühling/Sommer trotzdem geniessen zu können, gibt es einige Tipps und Tricks, die man beachten kann.

Mit dem Frühling kommen auch die Pollen. Für Menschen mit einer Pollenallergie kann dies eine schwierige Jahreszeit sein, da die Symptome wie laufende Nase, juckende Augen und Niesen sie belasten. Falls auch du dazu gehörst, haben wir hier fünf Tipps, um Pollenallergiesymptome zu lindern:

1. Vermeide es, den Pollen ausgesetzt zu sein

Vermeide Aktivitäten im Freien, besonders an windigen Tagen, wenn Pollen in der Luft schweben. Trage eine Sonnenbrille, um deine Augen vor Pollen zu schützen. Trockne deine Kleider nicht im Freien, da sie Pollen einfangen können.

 

2. Reinige deine Nase regelmässig

Verwende Nasenspülungen, um die Nase von Pollen zu befreien und die Symptome einer laufenden Nase zu lindern. Ebenfalls helfen Nasenduschen mit einer isotonischen Salzlösung, um die Pollen aus der Nase zu spülen.

 

Möchtest du mehr Informationen zu Heuschnupfen und anderen Allergien?

Probiere jetzt den neuen Ratgeber „Allergien“ in der Well-App aus.

3. Verwende antiallergische Medikamente

Antihistaminika können helfen, Symptome wie juckende Augen und laufende Nase zu lindern. Nasensprays können typische Symptome wie eine laufende, juckende oder verstopfte Nase sowie Niesreiz lindern. Sprich vor dem Kauf unbedingt mit einem:r Apotheker:in, um das richtige Medikament/Generika für dich zu finden und die richtige Dosierung festzulegen.

 

4. Nutze einen Luftfilter

Ein Luftfilter in deinem Haus oder deiner Wohnung, hilft, die Pollen aus der Luft zu entfernen. Achte darauf, einen HEPA-Filter verwenden, der feine Pollenpartikel aus der Luft filtern kann.

 

5. Plane deine Outdoor-Aktivitäten

Plane deine Aktivitäten im Freien so, dass du den Pollen möglichst wenig ausgesetzt bist. Am Morgen zwischen 6:00 – 8:00 Uhr ist die Pollenbelastung am geringsten, ab 18:00 – 24:00 Uhr am höchsten.

 

Mit diesen Tipps kannst du die Pollenallergiesymptome lindern und die Frühlingszeit geniessen. Wenn du jedoch schwerwiegende Symptome wie Atembeschwerden oder Schwellungen im Gesicht hast/bekommen solltest, suche unverzüglich einen Arzt auf.

Weitere Tipps im Allergie-Ratgeber

Weitere Informationen und Tipps zur Pollenallergie findest du im Allergie-Ratgeber in der Well-App. Informiere dich jetzt!

Ein Beitrag von Well-Redaktion

Vom 12.06.2023

Diesen Beitrag teilen

Kategorien

Diese Beiträge könnten dich interessieren

202405 Melanom Rucken Lupe
Melanom oder Muttermal: Eine wichtige Unterscheidung

Ist es «nur» ein Muttermal oder bereits ein Melanom? Du hast vielleicht schon von Melanomen gehört, aber weisst du, worauf du achten musst? Lass dich durch einige wichtige Punkte führen. Zuerst eine kleine Einführung:

20.06.2024 - Well-Redaktion

Sujet Juckreiz ansteckend
Neurodermitis: Was du wissen musst und wie du dich schützen kannst

Was ist Neurodermitis? Ist es vererbbar oder gar ansteckend – und fast am wichtigsten, wie werde ich sie wieder los? Dazu erfährst du mehr in unserem Blogpost.

13.06.2024 - Well-Redaktion

Terminbuchung Frau im Bus
Online-Terminbuchungen im Gesundheitswesen sind gefragt

Online-Terminbuchungen in der Schweiz nehmen zu. Arzttermine gehören zu den Top 3 im ersten Halbjahr 2023.

14.12.2023 - Well-Redaktion

iStock 1139861839 1
6 Apotheken-Services, die du noch nie genutzt hast, Nr. 4 wird dich überraschen.

Apotheken sind viel mehr als nur Orte, wo man rezeptfreie Medikamente kauft oder rezeptpflichtige abholt. Wir zeigen dir 6 Dienstleistungen, die du vielleicht noch nicht kanntest.

18.09.2023 - Well-Redaktion